Werke über Ernst Jandl

Wallmann, J.: Durchaus unfreundliche Idyllen
Wallmann, J.: Lachen, um nicht zu heulen
Drews, J.: Das eigene Altern, der Zerfall
Stöckli, R.: Jede Form ist ein Kerker
mü.: Heimtückisch
Wallmann, J.: schonungslos: Idyllen
Grotz, E.: "Mit Sinn die Sprache ist beladen"
Wallmann, J.: Lachen, um nicht zu heulen
Wallmann, J.: Schreiben als Existenz
Almhofer, W.: den deutschen sprach ihm heilig sein
Bäcker, H./Gerstl, E./Bisinger, G.: Literarische Geburtstagsgrüße
Blumensath, H.: Literarische Bildung und Poesie-Videos
Conradt, G.: Ernst Jandl, meine Verehrung
Doblhofer, H.: Gott schütze Ernst Jandl
Dorer, J./Marschik, M.: "Indem ich schreibend bin" - Schreiben als Selbst-"Therapie" bei Ernst Jandl
Drews, J.: "Fünf Mann Menschen"
Drux, R.: Ernst Jandl
Glawischnig, D.: Aus der Kürze des Lebens
de Groot, C.: [Rezension zu Ernst Jandl, Friederike Mayröcker und Andreas Okopenko: "Gemeinschaftsarbeit", experimentelle texte (21) 1989)
Hamburger, M.: Das schöne Bild
Helmut Heißenbüttel: Ernst Jandls Rolle
Horndasch, M.: Kleines Plädoyer für die Kunst
Eörsi, I.: Die Freuden des Scheiterns
Kolleritsch, A.: An Ernst Jandl gedacht
Müller, H.: Eine merkwürdige Figur
Mon, F.: "Das Lachen vollzieht sich im Innern der Kapsel"
Morgner, M.: Jacob-Bauer AG: Ernst-Jandl-Programm
Pankow, K.: An einen Grenzen
Peters, S.: Subjektivierung durch Sprache
Reinhard Priessnitz: zu ernst jandl

Seiten